top of page

Social-Media-Trends 2024: Wichtige Erkenntnisse für Marken und Social Media Manager

Die aktuellste Social Media Studie 2024 von Metricool bietet tiefgehende Einblicke und Trends für Marken und Social Media Manager. Die umfassende Analyse verdeutlicht, dass qualitativ hochwertiger Content essenziell ist, um in sozialen Medien erfolgreich zu agieren.


Instagram: Reels bleiben im Vordergrund

Instagram setzt weiterhin stark auf Kurzvideos. Die Anzahl der Reels ist im Vergleich zum Vorjahr um über acht Prozent gestiegen, während die Nutzung von Stories und Feed-Beiträgen zurückgeht. Der neue Algorithmus priorisiert relevante Inhalte, was kleinen Accounts mit gutem Content größere Chancen bietet.


TikTok: Reichweite nimmt zu, Engagement sinkt

TikTok hat seine Reichweite um 65 Prozent verdoppelt, aber die Engagement Rate ist trotz steigender Interaktionen um 19 Prozent gesunken. Der Algorithmus setzt weiterhin auf die Qualität der Inhalte, unabhängig von der Follower-Zahl, wodurch Marken organisch wachsen können.


Facebook: Posts verlieren an Engagement, Reels gewinnen

Auf Facebook nimmt das Engagement bei Posts ab, während Reels an Bedeutung gewinnen. Die Interaktionen bei Reels sind um fünf Prozent gestiegen, während sie bei Posts um neun Prozent zurückgegangen sind. Marken sollten sich verstärkt auf Reels konzentrieren, um ihre Reichweite zu halten oder zu steigern.


X: Qualität schlägt Quantität

Auf X haben die Impressionen um 75 Prozent zugenommen, obwohl weniger gepostet wird. Interaktionen, besonders bei Antworten und Zitaten, haben zugenommen. Dies zeigt, dass Nutzer stärker an Diskussionen teilnehmen. Marken sollten Inhalte erstellen, die Diskussionen fördern, um ihre Reichweite zu erhöhen.


YouTube: Mehr Interaktionen trotz sinkender Engagement Rate

Die durchschnittliche Anzahl der Interaktionen bei YouTube-Videos ist um 12,4 Prozent gestiegen. Marken sollten weiterhin auf hochwertige Videoinhalte setzen, um von der gestiegenen Interaktionsbereitschaft der Nutzer zu profitieren.


Pinterest: Weniger Impressionen, stabile Interaktionen

Die Impressionen auf Pinterest sind um 28 Prozent zurückgegangen, während die Anzahl der veröffentlichten Pins um 5,3 Prozent gestiegen ist. Trotz des Rückgangs der Impressionen bleibt das Engagement stabil.


LinkedIn: Starkes Wachstum des Engagements

LinkedIn verzeichnete einen Anstieg der Impressionen um 16,5 Prozent und des Engagements um 29,4 Prozent. Hochwertige Inhalte werden von Nutzern geschätzt und führen zu vermehrten Interaktionen. Der neue Video-Feed, der TikTok, Reels und Shorts ähnelt, könnte ebenfalls zum Wachstum beitragen.

Die Social-Media-Landschaft entwickelt sich kontinuierlich weiter. Marken, die in sozialen Medien erfolgreich sein möchten, sollten sich auf hochwertige, relevante Inhalte konzentrieren und die spezifischen Trends und Algorithmen der einzelnen Plattformen beachten.


Für detailliertere Informationen oder die Entwicklung massgeschneiderter Social-Media-Strategien, kontaktiere uns noch heute

12 views0 comments

Comments


bottom of page